Corvus Defensio TA33 APM Montage

 115,00

Vorrätig

Artikelnummer: CD-024 Kategorien: ,

Beschreibung

Die Corvus Defensio Aimpoint Micro Montage erfüllt einen von uns sehr lange gehegten Wunsch. Bezogen auf Optik-Systeme für Sturmgewehre und halbautomatische Langwaffen sind wir aus verschiedensten Gründen schon lange von sogenannten „Piggyback“, also „Huckepack“ Lösungen überzeugt. Da im absoluten Nahbereich im gesamten Spektrum der Lichtverhältnisse ein klassisches Rotpunktvisier ohne Vergrößerung – am besten auch noch Parallaxe frei – durch nichts zu ersetzen ist, kommen moderne Gewehre im sportlichen und militärischen Bereich kaum ohne diese Visiere aus. Aber in beiden Bereichen können diese Waffen auch durchaus bis 500 Meter effektiv eingesetzt werden. Hier (und im Bereich der Zielidentifizierung auch im näheren Bereich) sind jedoch vergrößernde Optiken von größerem Vorteil. Ein Lösungsansatz ist die Verwendung von Optiken mit variabler Vergrößerung, die in der Regel von 1-3 fach bis zu 1-10 fach vergrößern und bei einfacher Vergrößerung wie ein Rotpunktvisier verwendet werden können. Der Nachteil dieser Systeme besteht jedoch zumeist darin, dass auch bei einfacher Vergrößerung immer noch durch ein optisches Linsensystem gezielt werden muss, das Effekte wie Austrittspupille, korrekter Augenabstand, manchmal leichte Verzerrungen und die sogenannte „Eye Box“ (das Bild ist nur in einem eingeschränkten Bereich sichtbar) beinhaltet. Des Weiteren muss jedes Mal, wenn die Vergrößerung verstellt werden soll, die Unterstützungshand von der Waffe genommen werden, um irgendeinen Hebel zu bedienen.

Bei Huckepack-Systemen kann man die Vorteile beider „Optik-Welten“ vereinen. Aber auch diese Lösungen bringen diverse Nachteile mit sich. Zumeist ist die Bauhöhe der huckepack montierten Rotpunktvisiere zu hoch, um einen ordentlichen Anschlag mit zumindest der Berührung des Kinns mit dem Schaft zu gewährleisten. Zudem sind die verwendeten Rotpunktvisiere fast ausschließlich Mini-Red-Dots nach dem Prinzip der offenen Bauweise (z. B. Docter Sight, RMR, MRDS, etc.). Dies macht sie besonders anfällig für Verschmutzungen, da schon ein kleiner Fremdkörper über dem Austrittspunkt des Lichtstrahls dazu führt, dass kein Punkt mehr sichtbar ist.

Corvus Defensio traut sich nun zu behaupten, eine Lösung für die kompakteste, eleganteste, robusteste und zuverlässigste Red-Dot/Optik Kombination entwickelt zu haben. Erstmals ist es möglich, unsere persönlich favorisierten Optiken beider Welten, nämlich ein Trijicon TA33 Compact ACOG mit einem Aimpoint Micro (H und T Modelle, Version 1 und 2 sowie Holosun Derivate) mit niedrigst möglicher Bauhöhe zu verbinden. Besonders zur Geltung kommen diese Vorteile, wenn diese Kombination bei einem Steyr AUG mit den speziellen Corvus Defensio Gehäuseschienen verwendet wird, da dies die Gesamtbauhöhe nochmals reduziert.

Die Corvus Defensio TA33 APM Montage erlaubt das direkte Anbringen von Aimpoint Micro und Holosun Rotpunktvisieren auf Compact ACOGs der TA33 Baureihe mit Montagehöckern, die ursprünglich für Trijicons RMR Reihe gedacht sind. Die Anbringung eines Aimpoint Micro erlaubt nach wie vor die Bedienung der Höhenverstellung des ACOG und kann mit einem durchsichtigen, aufklappbaren Aimpoint Schutzdeckel versehen werden, um zu verhindern, dass Schmutz in die Montage dringt und das Okkular des ACOG verdeckt. Die Montage ist wie all unsere Produkte aus hochwertigem 7075 Aluminium hergestellt und wird aus dem Vollen gefräst und hart eloxiert.



Coming soon

ETS (Enhanced Trigger System) currently being developed.